Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880239

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Roadtrip entlang der Anden: Carretera Austral & Ruta 40

    Auf Patagoniens Abenteuerstraßen unterwegs

    • Überblick
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Erlebnis: Mietwagentour entlang der Carretera Austral
    Route: Puerto Varas – Bariloche – Esquel – Futaleufú – Chaitén – Hornopirén – Puerto Varas
    Reisedauer: 7 Tage / 6 Nächte
    Reisebeginn: täglich, von November - März
    Reisepreis: ab € 1140,- p. P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ Mit dem Mietwagen über die Carreterra Austral
    ✓ abgelegene Gebirgslandschaften und tiefblaue Seen entdecken
    ✓ Abstecher nach Argentinien
    Übernachtung: 1 Nacht in Bariloche, 1 Nacht in Esquel, 1 Nacht in Futaleufú, 2 Nächte in Chaitén, 1 Nacht in Hornopirén Komfort 2 & 3
    Transport: 7 Tage Mietwagen der Kategorie 4WD inkl. Haftpflichtversicherung
    Mahlzeiten: 6x Frühstück
    Sonstiges: Kartenmaterial
    • Benzin und eventuelle Zusatzversicherungen

    • Fährtickets ca. 8 Euro p. P. plus ca. 50 Euro pro Fahrzeug

    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Optionale Ausflüge und Eintrittsgebühren, z. B. Rafting Tour in Futaleufú ab € 89,- pro Person

    strasse-in-den-anden

    Über asphaltierte Straßen fahren Sie nach Argentinien

    Tag 1 Start Ihrer Mietwagen Tour: Pt. Varas – Bariloche

    Reisedauer: 325km, ca. 7 Stunden mit Pausen/ Grenzübergang

    Die meisten Reisenden schließen diesen Selbstfahrer Baustein an Ihren Aufenthalt in Puerto Varas an. Am Morgen nehmen Sie ihren Mietwagen entgegen und starten Ihre Abenteuerreise entlang der Anden. Der erste Streckenabschnitt ist der längste aber auch am leichtesten zu fahrende Abschnitt und führt Sie zunächst über die Autobahn bis nach Osorno. Von hier fahren Sie auf Landstraßen Richtung argentinische Grenze. Am Paso Cardenal Antonio Samore kann es schon mal voll werden, planen Sie daher ausreichend Zeit ein. Der Weg führt Sie weiter entlang der Sieben Seen Route bis nach Bariloche. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Fotostopps. Wir empfehlen Ihnen an den verschiedenen Aussichtspunkten zu halten und den Blick in die Natur zu genießen. An späten Nachmittag erreichen Sie Bariloche, die Stadt, die auch für Ihre Schokolade bekannt ist. Nachdem Sie ihr Hotelzimmer bezogen haben, können Sie sich etwas von der langen Fahrt erholen. Am Abend sollten Sie es jedoch nicht verpassen, etwas durch die Einkaufsstraßen zu bummeln und in einem der zahlreichen Restaurants zu Abend zu essen.

    strassenschild-bariloche-esquel-ruta-vierzig

    Mit dem Mietwagen unterwegs auf der Ruta 40: Von Bariloche nach Esquel

    Tag 2 Entlang der Ruta 40: Bariloche – Esquel

    Reisedauer: 300km, ca. 4 Stunden mit Pausen

    Heute Morgen können Sie etwas länger schlafen und in aller Ruhe frühstücken. Genießen Sie dabei den Blick auf den Lago Nahuel Huapi. Anschließend heißt es Tasche packen und ihre Weiterfahrt nach Esquel kann losgehen. Diese Strecke ist landschaftlich sehr abwechslungsreich. Zunächst fahren Sie entlang der Seen und grünen Wälder, aber nach einiger Zeit wird die Landschaft weitläufiger und die Berge rücken in weitere Ferne. Bei Ankunft in Esquel werden Sie schnell merken, dass die Stadt sehr übersichtlich ist. Nutzen Sie den Nachmittag, um sich von der Fahrt zu erholen. Wenn Sie noch aktiv sein möchten, können Sie auch das Wintersportgebiet La Hoya besuchen. Im Sommer (die beste Zeit für diese Mietwagentour) liegt hier kein Schnee, aber dann können Sie wunderbar wandern oder mit dem Sessellift auf den Berg fahren und den weiten Blick genießen. In Esquel haben wir Ihnen eine Unterkunft zentral im Zentrum ausgesucht. Wenn Sie etwas außerhalb des Ortes übernachten möchten, können wir Ihnen unser Special Stay ans Herz legen. Die kleine Unterkunft mit fünf Zimmern ist urgemütlich und man fühlt sich durch die herzlichen Eigentümer wie Zuhause.

    rafting-in-futaleufu

    Abenteuer – Raftingtour bei Futaleufú

    Tag 3 Von Argentinien nach Chile: Esquel – Futaleufú

    Reisedauer: 80km, ca. 1,5 Stunden ohne Pausen/ Grenzübergang

    Am heutigen Tag sollten Sie zeitig aufbrechen, um den Tag voll für Aktivitäten nutzen zu können. Ihr Weg führt Sie zurück nach Chile, teilweise über Schotterstraßen. Zunächst fahren Sie nach Trevelin, von wo aus Sie einen Abstecher zum Nationalpark Los Alerces machen können. Hier wachsen die nur noch wenig verbreiteten Alerces, die teils eine Höhe von bis zu 60 Metern erreichen. Anschließend fahren Sie zum Grenzübergang Paso Futaleufú. Planen Sie für die Ein- und Ausreise etwas Zeit ein. Von der Grenze zum kleinen Bergdorf Futaleufú sind es nur noch knapp 10km. Bei Ankunft beziehen Sie Ihre gemütliche Unterkunft am Ortsrand. Natürlich können Sie den restlichen Tag am Hotelpool entspannen, aber Futaleufú ist auch für Rafting bekannt, weswegen jährlich viele Touristen in den Ort kommen. Optional können Sie bei uns eine Raftingtour buchen, die für uns ein besonders Erlebnis war. Gemeinsam mit einem Guide und anderen Reisenden erkunden Sie die Landschaft auf dem Wasserweg, wenn Sie über den Fluss ‘düsen’. Die Raftingtouren gibt es in verschiedenen Schwierigkeitsstufen, machen Sie sich also keine Sorgen. Ein bisschen abenteuerlustig sollten Sie jedoch allemal sein.

    reisende-am-lago-yelcho

    Verschnaufpause mit Blick auf den Lago Yelcho

    Tag 4 & 5 Entlang des Sees: Futaleufú – Lago Yelcho

    Reisedauer: 90km, ca. 3,5 Stunden ohne Pausen

    Am vierten Tag liegt ein spannender Streckenabschnitt vor Ihnen, denn die Straße ist meist eine holprige Schotterstraße, sodass Sie nur recht langsam vorankommen. Fahren Sie lieber etwas langsamer, um auf den teils engen Straßen Ausweichmanöver mit Bussen und LKW zu vermeiden. Entschädigt werden Sie dafür mit der Landschaft, denn die Strecke führt Sie die meiste Zeit am Lago Yelcho entlang. Halten Sie zwischendurch für kurze Pausen mit Blick auf den See an. Nach etwa 3,5 Stunden erreichen Sie dann Ihre Unterkunft, die direkt am Lago Yelcho liegt. Ein Ort, an dem es uns so gut gefallen hat, dass wir zwei Übernachtungen für Sie einplanen. Ihre Zimmer sind gemütlich eingerichtet und Sie haben Blick auf den See. Da die Unterkunft mitten in der Natur liegt, bietet diese auch ein kleines Restaurant, in dem lokale Leckereien angeboten werden. Den restlichen und nächsten Tag haben Sie Zeit sich etwas auszuruhen und die Natur zu genießen. Die Unterkunft bietet verschiedene Aktivitäten an. Üben Sie sich beispielsweise im Fliegenfischen oder machen Sie eine Wanderung zu einem Aussichtspunkt, von dem aus sie den ganzen See überblicken können. Wie Sie diese Tage gestalten, überlassen wir ganz Ihnen.

    strassenbruecke-carretera-austral

    Schotterstraßen und holprige Wege kennzeichnen die Carretera Austral

    Tag 6 Reisen mit der Fähre: Lago Yelcho – Hornopirén

    Reisedauer: 170km, ca. 8 Stunden inkl. Fähre und Pausen

    Heute heißt es Abschied nehmen vom Lago Yelcho. Zunächst fahren Sie einige Kilometer über Schotterstraßen bis Sie wieder auf einen asphaltierten Abschnitt kommen, der Sie bis nach Chaitén führt. Hier haben Sie nochmals die Gelegenheit zu tanken und tauschen ihr Fährvoucher gegen ein Originalticket um. Anschließend führt Sie die Fahrt durch den Pulmanin Park. Die Straßen sind hier teils eng und es geht bergauf und bergab. Die einzige Straße im Nationalpark endet am Fähranleger, wo sich auch ein kleines Café befindet. Nach einer Pause fahren Sie gegen 13 Uhr mit der Fähre in 45 Minuten nach Leptepú. Hier fahren Sie von Bord und zum nächsten Fähranleger (Fahrdauer: etwa 10 Minuten). Hornopirén erreichen Sie nach weiteren 3,5 Stunden. Bis zu Ihrer Unterkunft sind es dann nur noch wenige Minuten. Diese liegt zentral im Ort. Die kleine Hostería ist einfach, aber zweckmäßig eingerichtet. Besonders dank de gastfreundlichen Eigentümers, der am Abend fangfrischen Fisch zubereitet, haben wir uns hier wohl gefühlt. Nach dem langen Reisetag sind wir am Abend todmüde ins Bett gefallen.

    puerto-varas-osorno-vulkan-panorama

    Blick auf Puerto Varas und den Osorno Vulkan

    Tag 7 Ihre letzte Etappe: Hornopirén – Puerto Varas

    Reisedauer: Kurze Strecke 120km ca. 2 Stunden, Lange Strecke 215km ca. 5 Stunden

    Heute Morgen empfehlen wir Ihnen zeitig aufzubrechen. Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich vom Gastgeber der kleinen Hostería und machen sich auf den letzten Wegabschnitt nach Puerto Varas. Heute haben Sie die Wahl zwischen zwei Streckenabschnitten: Möchten Sie schnell nach Puerto Varas, um in dem gemütlichen Ort die Atmosphäre zu genießen, wählen Sie die kürzere Strecke. Dazu fahren Sie über eine Schotterstraße zunächst bis nach Puelche. Hier nehmen Sie die Fähre, die Sie in einer halben Stunden nach La Arena bring. Von dort sind es nur noch knapp 65 Kilometer bis nach Puerto Varas. Die längere Strecke führt Sie über Schotterstraßen entlang der Seen zunächst bis nach Ensenada. Von hier fahren Sie dann die letzten 50km über asphaltierte Straßen bis nach Puerto Varas. Die Strecke ist unserer Meinung nach landschaftlich reizvoller und bietet die Möglichkeit für kurze Pausen zu halten. Wie wäre es mit einer Mittagspause mit Blick auf den See, in dem sich die Berge spiegeln?

    mietwagen-in-chile

    Chile mit weiteren Mietwagenbausteinen erkunden?

    Ende der Tour auf der Carretera Austral & Ruta 40

    In Puerto Varas endet Ihre Mietwagenreise entlang der Anden. Wenn Sie heute direkt weiterreisen, geben Sie Ihren Mietwagen am Flughafen von Puerto Montt ab. Wir empfehlen Ihnen, noch eine Nacht in Puerto Varas zu verbringen, wo wir eine gemütliche Unterkunft außerhalb des Zentrums für Sie buchen. Am Abend können Sie Ihre Mietwagentour bei einem Glas chilenischen Wein mit Blick über den Lago Llanquihue auf den Osorno Vulkan gemütlich ausklingen lassen.