Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880239

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    highlights-chile-torres-del-paine-nationalpark

    Bienvenido a Chile – die Highlights in zwei Wochen erleben

    Highlights in Chile in zwei Wochen erleben

    Bienvenido a Chile – die Highlights in zwei Wochen erleben
    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Route: Santiago de Chile – Punta Arenas – Torres del Paine – Valparaíso – San Pedro de Atacama – Santiago de Chile
    Reisedauer: 14 Tage / 13 Nächte
    Landpaket: ab € 1850,- p. P. bei 2 Personen
    Flugpaket: ab € 1550,- p.P. (Internationale und Inlandsflüge) zur Rundreise
    Highlights: ✓ Entspanntes Ankommen in der Hauptstadt
    ✓ Auf Tuchfühlung mit den Magellan-Pinguinen
    ✓ beeindruckende Landschaften des Torres del Paine Nationalparks
    ✓ die bunte Hafenstadt erkunden
    ✓ bizarre Wüstenlandschaften der Atacamawüste

    Sie waren noch nie in Chile und möchten die Highlights des Landes erleben? Dann ist diese Chile Rundreise ideal. An den für uns schönsten Orten des Landes haben wir bereits interessante Touren und Ausflüge für Sie eingeplant, bei denen Sie in zwei Wochen das Land auf authentische und aufregende Weise entdecken. Nach zwei Tagen in der Hauptstadt Chiles fliegen Sie in den tiefen Süden nach Punta Arenas. Hier können Sie Pinguine auf der Isla Magdalena hautnah erleben. Anschließend besuchen Sie den berühmten Nationalpark Torres del Paine. Nachdem Sie Patagonien bereist haben, geht es nach Valparaíso, eine kunterbunte Hafenstadt mit viel Kunst und Kultur, die man unserer Meinung nach erlebt haben muss. Zum Abschluss Ihrer Chilereise verbringen Sie drei Nächte in der Atacamawüste, genießen den Sonnenuntergang im Valle de la Luna und fahren zum weltweit höchstgelegenen Geysir El Tatio. Da die Rundreise auch nach Patagonien führt, bieten wir diese nur in den Sommermonaten Oktober bis April an.

    Übernachtung: 13 Nächte in landestypischen Hotels (Komfort 3)
    Aktivitäten: Private Stadtführung in Santiago de Chile, Bootsfahrt zur Pinguin-Insel, Tagesausflug im Nationalpark Torres del Paine ab Puerto Natales, Halbtagesausflug in das Valle de la Luna
    Eintritte: Nationalpark Torres del Paine, Valle de la Luna
    Transport: Transfers bei An- und Abreise wie beschrieben, Busfahrten Punta Arenas – Puerto Natales – Punta Arenas und Santiago de Chile – Valparaíso – Santiago de Chile
    Mahlzeiten: 13x Frühstück, 1x Mittagessen im Torres del Paine während des Tagesausflugs
    Sonstiges: Meet & Greet in Santiago de Chile, Bettwäsche oder Schlafsack in der Wanderhütte
    • Frühstück im Torres del Paine

    • Weitere Mahlzeiten

    • Weitere Ausflüge und Trinkgelder

    • Internationaler Flug (meist über Nacht)

    • 4 Inlandsflüge

    • Optionale Verlängerung auf die Osterinsel

    santiago-stadt-vor-den-anden

    Blick über die Stadt bis zu den Anden

    Tag 1 & 2 Ihre Ankunft in Santiago de Chile

    In Santiago, der Hauptstadt des Landes, wo Sie Ihre abenteuerliche Reise beginnen, fühlen Sie sich sofort ‘Bienvenido a Chile’, denn Sie werden in der Ankunftshalle des Flughafens bereits von einem Vertreter unserer Partneragentur erwartet. Dieser nimmt Sie in Empfang und hält die detaillierten Unterlagen Ihrer Reise sowie Ihre Hotelvoucher bereit. Beim anschließenden Privattransfer zu Ihrem Hotel im Zentrum der Stadt haben Sie so die Möglichkeit, Fragen zu Ihrer Reise zu stellen und den Ablauf mit Ihrem Ansprechpartner nochmal genau durchzugehen. Für den ersten Tag organisieren wir eine private City Tour. Ein Bewohner aus Santiago führt Sie zu den besonderen Ecken der Stadt, sodass Sie nicht nur die Sehenswürdigkeiten abklappern werden, sondern ebenfalls in das besondere Lebensgefühl der Metropole eintauchen können. Im Herzen der Stadt, an der Plaza de Armas, steht der Palacio Gobierno (Regierungsgebäude) und einige Denkmäler. Barrio Bellavista ist das lebhafteste Stadtviertel von Santiago de Chile. Der relativ große Kontrast zwischen historisch und modern sticht hervor und gibt der Stadt das gewisse Etwas. Besonders beeindruckt hat uns jedoch die einmalige Lage der Stadt, mit der Kulisse der Anden im Hintergrund.

    punta-arenas-stadt-blick-auf-hafen

    Blick über Punta Arenas

    Tag 3 von Santiago de Chile nach Punta Arenas

    Die ersten 2 Nächte haben Sie in der Hauptstadt verbracht. Jetzt startet der etwas abenteuerliche Teil Ihrer Reise. Nach Ihrem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht, um zur südlichsten Stadt des Landes zu fliegen. Wenn das Wetter klar ist, können Sie aus dem Flugzeug Gletscher, beschneite Berggipfel sowie weite Fjorde bestaunen. Bei Ihrer Ankunft werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Guesthouse im Zentrum der Stadt gebracht. Sie verbringen die nächsten zwei Nächte in dieser Stadt. Seien Sie nicht voreingenommen von ihrer Lage am vermeintlichen Ende der Welt – Punta Arenas wird Sie mit einem gepflegten Stadtzentrum, sehenswerten alten Gebäuden und einem aufwändig gestalteten Plaza überraschen. Erkunden Sie den Hafen, wo Ihnen die frische Brise der Magellanstraße durch das Haar weht oder besuchen Sie den vielseitigen Markt und feilschen mit den Verkäufern um Fisch, Meeresfrüchte oder Kleidungsstücke.

    pinguine-punta-arenas-isla-magdalena

    Pinguine auf der Isla Magdalena

    Tag 4 Ihr Aufenthalt in der südlichsten Stadt Chiles

    Am nächsten Morgen haben Sie Zeit, die patagonische Stadt ein wenig genauer zu erkunden. Besuchen Sie eines der vielversprechenden Museen und erfahren Sie etwas über die Kolonie, die, ursprünglich als Strafgefangenenlager und Militärstützpunkt gegründet, sich schnell zu einer florierenden Hafenstadt entwickelte. Vom ihrem Wachstum angelockt, zog es Auswanderer sämtlicher europäischer Länder als Handwerker oder Kaufleute in die Stadt, was man heute noch auf vielen Tür- oder Reklameschildern mit englischen, deutschen oder schweizerischen Namen nachlesen kann. Nachmittags werden Sie von Ihrer Unterkunft zum Hafen gebracht; von hier aus bahnt sich Ihr Boot seinen Weg durch die berühmte Magellanstraße zur Pinguininsel, auf der sich die kleinen Frackträger in freier Natur bewegen. Schätzungsweise 200 000 Pinguine brüten hier in den Sommermonaten, Punta Arenas käme mit seiner Einwohnerzahl auf gerademal die Hälfte dieser beachtlichen Zahl. Jetzt stehen Sie tatsächlich im südlichsten Ort des Landes. Bei guter Witterung und zum richtigen Zeitpunkt können Sie auf Ihrem Rückweg einen romantischen Sonnenuntergang genießen.

    Puerto Natales

    Puerto Natales im Süden Patagoniens

    Tag 5 von Punta Arenas nach Puerto Natales

    Heute steigen Sie in den Bus, der Sie nach Puerto Natales bringt. Dieser Ort gilt als Ausgangspunkt für Ausflüge in den bekannten Nationalpark Torres del Paine. Eine Nacht verbringen Sie erst mal in diesem Ort, bevor Sie weiter in die Natur fahren. Die Unterkunft ist einfach, doch gemütlich und passt zum Charme des patagonischen Dörfchens. Nur ca. 10-15 Minuten zu Fuß vom Zentrum entfernt, kann man vom Hotel aus schnell die paar Geschäfte und Restaurants erreichen. Wenn Sie früh ankommen, können Sie am Nachmittag noch einen Bootsausflug über den Serano Fluss zum Balmaceda Gletscher machen. Oder Sie erkunden einfach das kleine, gemütliche Dorf. Es gibt hier einige Restaurants, ein paar Bars und einen Boulevard. Abends können Sie am Ufer des Fjords Ultima Esperanza entlang spazieren und den fantastischen Sonnenuntergang beobachten. Gehen Sie früh ins Bett, denn morgen wird ein wunderschöner und langer Tag während Ihrer Chile Rundreise!

    torres-del-paine-lagune

    Den Nationalpark Torres del Paine erkunden

    Tag 6 Tagestour in den Torres del Paine Nationalpark

    Am nächsten Morgen werden Sie an Ihrem Hoetel abgeholt und fahren mit einer bunt gemischten internationalen Gruppe Touristen zum Torres del Paine Nationalpark. Der Eintritt ist bereits inkludiert und Sie betreten den 242.000 Hektar großen Nationalpark – ein Höhepunkt jeder Chilereise! Bei guter Sicht können Sie schon hier den weltberühmten und 3050 Meter hohen Cerro Paine Grande bestaunen. Sie halten an verschiedenen Aussichtspunkten und sehen mit etwas Glück Guanacos und Kondore. Mittags essen Sie mit einer atemberaubenden Sicht auf den See (inklusive). Sie fahren weiter zum Lago Grey, wo Eisschollen vom gleichnamigen Gletscher an Ihnen vorbei treiben. Nach dem Ausflug werden Sie gegen 19:00 Uhr bei Ihrem Hotel in Puerto Natales abgesetzt.

    streetart-in-valparaiso

    Straßenkunst in Valparaíso

    Tag 7 von Puerto Natales nach Valparaíso

    Heute wird ein langer, aber doch spannender Tag. Nachdem Sie gefrühstückt haben, erfolgt der Transfer zum Busbahnhof von wo aus Sie mit dem Bus zurück nach Punta Arenas fahren und in den Flieger steigen. In Santiago angekommen nehmen Sie sich ein Taxi zum Busbahnhof und weiter geht es per Bus in die Hafenstadt Valparaíso. Sie erleben nun einen kompletten Gegensatz zu Patagonien und seine Dörfer. Die Stadt liegt direkt an der Küste, die bunten Häuser sind verteilt über die ganzen Hügel, geprägt von Straßenkunst, einfach sowie modernes Leben. Damit Sie mittendrin sind anstatt nur dabei, haben wir besondere Unterkünfte ausgewählt, die in den bekannten Hügeln liegen. So haben Sie einen tollen Ausblick über die Stadt und den Hafen. Die meisten Hotels dieser Art haben eine Galerie im Eingangsbereich, sind bunt gestrichen und geschmückt, sodass Sie von einem ganz besonderen Charme umgeben werden. Die Straßen sind zum Teil verwinkelt und sehr steil, es gibt hinter jeder Ecke etwas zu entdecken, das macht den Aufenthalt richtig spannend. Falls es noch nicht zu spät ist, können Sie sich an der Rezeption ein paar Empfehlungen geben lassen, um die Umgebung zu erkunden oder entspannt ein Glas chilenischen Wein aus der benachbarten Weinregion trinken zu gehen.

    valparaiso-strassenstaende

    Bunte Märkte in Valparaíso

    Tag 8 & 9 Ihr Aufenthalt in Valparaíso

    Die nächsten beiden Tage haben Sie genügend Zeit, die Stadt in Ihrem Tempo kennen zu lernen. Schlendern Sie durch die Gassen mit den vielen Kunstgalerien, machen Sie eine Pause in einer der vielen kleinen Bars und fahren Sie dann mit einem der berühmten Aufzüge runter zum Hafen. Hier können Sie in einem der zahlreichen Fisch-Restaurants zu Mittag essen. Gönnen Sie sich im Anschluss zum Beispiel eine weitere Fahrstuhlfahrt mit einem der 16 Schrägaufzüge, die täglich auf Schienen die Hügel von Valparaíso hinaufrollen – von hier aus kann man die besten Aussichten über Stadt, Hafen und Bucht genießen. Besuchen Sie abends Valparaísos beliebteste Ausgehmeile, die Subida Ecuador. Hier reihen sich stimmungsvolle Bars, gemütliche Pubs und Diskotheken aneinander.

    san-pedro-de-atacama-kirche

    Die weiße Kirche in San Pedro

    Tag 10 von Valparaíso nach San Pedro de Atacama

    Genießen Sie noch das vorerst letzte Frühstück in Valparaíso und nehmen Sie sich dann ein Taxi zum Busbahnhof, um zurück nach Santiago zu fahren, wenn Sie keinen Privattransfer nach Santiago buchen möchten. Dort nehmen Sie wieder ein Taxi zum Flughafen, um in Richtung Norden zu fliegen. In Calama gelandet werden Sie erwartet und zu Ihrer Unterkunft in San Pedro de Atacama gebracht. Das Dorf mit der langen Vergangenheit liegt etwa 100 Kilometer von Calama entfernt. Ursprünglich war hier einmal das Zentrum der Siedlungen von Atacama Indianern, bis der Ort 1450 von den Inkas eingenommen wurde. Der Transfer in die kleine Oase dauert etwa zwei Stunden, Sie fahren durch eine nicht enden wollende Wüstenlandschaft bis Sie von hohen farbigen Felsformationen umgeben sind. San Pedro liegt im Herzen der Atacama Wüste, die an den Salzsee „Salar de Atacama“ grenzt. Das Dorf mit mittlerweile schon 4.000 Einwohnern hat wenige befestige Straßen und wirkt somit sehr ursprünglich. Ruhen Sie sich abends von der langen Reise aus, es gibt zahlreiche Restaurants, in denen Sie verweilen können.

    reisende-im-tal-des-mondes-bei-sonnenuntergang

    Sonnenuntergang im Valle de la Luna genießen

    Tag 11 Ihr Aufenthalt in San Pedro de Atacama

    Heute haben Sie die Möglichkeit, San Pedro bei Tageslicht zu entdecken und zu bestaunen. Die einfachen, meist aus Adobe (Lehmziegeln) gebauten Häuschen und die alte Dorfkirche verleihen dem Dorf ihren einzigartigen Charme. Wenn Sie die Region um San Pedro erleben möchten können Sie nahe gelegene Ruinen aus dem Inkareich mit dem Fahrrad besuchen. Für die Aktiveren unter uns macht es Spaß mit einem Sandboard die Dünen hinunter zu gleiten. Bitte machen Sie dies nur nicht auf eigene Faust. Nachmittags startet Ihre Tour in das Mondtal. Sie werden an Ihrer Unterkunft abgeholt und fahren mit einer internationalen Gruppe in die Atacama Wüste. Vergessen Sie Ihre Kamera nicht, denn es erwarten Sie einmalige Panoramen. Bevor Sie ins Valle de la Luna (“Tal des Mondes”) fahren, besuchen Sie zunächst das Valle de la Muerte (“Tal des Todes”), eine tiefe Schlucht mit Ausblick auf entfernte Vulkane. Sie passieren zahlreiche meterhohe Sanddünen, bis Sie schließlich Ihren Minibus wieder erreichen. Im Tal des Mondes angekommen erwartet Sie eine ganz besondere Umgebung. Sie sind umringt von bizarren Felsformationen in allen möglichen Farben. Im Hintergrund können Sie sogar noch die Gipfel der Anden sehen. Nun können Sie sich von der Gruppe etwas abgrenzen und sich einen ruhigen Ort auf einem Hügel suchen, von wo Sie den Sonnenuntergang genießen und den einmaligen Ausblick auf sich wirken lassen können. Die Umgebung verwandelt sich in eine magische Oase aus verschiedensten Farben. Am Abend erreichen Sie wieder San Pedro.

    geysire-el-tatio-atacama-wueste

    Optionaler Ausflug zum Geysirfeld

    Tag 12 Ihre Zeit in San Pedro

    Heute können Sie entweder einen freien Tag zur Entspannung einlegen oder einen unserer optionalen Ausflüge in die Atacamawüste unternehmen. Besuchen Sie beispielsweise das höchstgelegene Geysirfeld der Welt und baden Sie in heißen Thermalquellen. Oder buchen Sie einen Ganztagesausflug in die Salar de Atacama und entdecken Sie farbenfrohe Lagunen, weiße Salzpfannen und pinke Flamingos. Sprechen Sie uns bei Interesse gerne an.

    gepaeck-bei-abflug-aus-calama

    Am Flughafen von Calama

    Tag 13 von San Pedro de Atacama nach Santiago de Chile

    Heute erfolgt der Transfer zurück nach Calama und Sie fliegen zurück in die Hauptstadt Santiago de Chile. Nachdem Sie am Flughafen abgeholt und zum Hotel gebracht wurden, können Sie Ihre letzte Zeit in Chile nach Gusto gestalten. Nutzen Sie den freien Tag für einen Stadtbummel mit Shopping, Kaffee trinken in einer der netten Bars und und und… Picknicken Sie im Parque Quinta Normal, einer schattigen Oase an heißen Sommertagen westlich des Stadtzentrums oder besuchen Sie den Mercado Central, einen überdachten Marktplatz und ein guter Ort zum Mittagessen. Probieren Sie eine leckere ‘Empanada’, eine mit Fleisch und/ oder Gemüse gefüllte Teigtasche. Nehmen Sie am Nachmittag die moderne U-Bahn zum Hügel San Cristóbal. Hier fahren Sie mit einer Drahtseilbahn, wie Sie sie aus den Skigebieten kennen, zum Gipfel. Von hier aus haben Sie eine wunderschöne Aussicht über die Stadt und auf die Anden.

    Ihr Flug nach Chile

    Hasta luego, Chile!

    Tag 14 Ihre Abreise

    Am Ende Ihrer Rundreise durch Chile heißt es Abschied nehmen von dem vielfältigem Land, eine lange Tour mit vielen Eindrücken sowie Erlebnissen liegt hinter Ihnen. Wir buchen Ihnen einen Transfer, der Sie zum Flughafen von Santiago bringt. Von hier geht Ihr Flug zurück nach Deutschland, meistens am späten Abend, sodass Sie den Rückflug nutzen können um noch ein wenig zu schlafen.

    Tag 16 Ihre Ankunft in Deutschland

    Heute erreichen Sie im Laufe des Tages Europa, wo Ihre Chilereise endet.

    taenzerinnen-osterinsel

    Auf der Osterinsel die Reise ausklingen lassen

    Optional: Verlängerung auf den Osterinseln Diese sind ca. 3800km vom Festland entfernt und gehört zu einer der mysteriösesten und interessantesten Orte weltweit. Bekannt sind die Osterinseln vor allem für die 3-10 Meter hohen Steinfiguren, von denen bisher keiner so genau weiß wie diese entstanden sind. Die Insel verbindet Geschichte und Entspannung am Strand, ein idealer Ort um die Seele noch einmal baumeln zu lassen. Sie können selbst entscheiden, wie Sie Ihre Zeit dort verbringen möchten – am Strand oder am Pool mit einem leckeren Cocktail in der Hand oder gehen Sie auf Entdeckungstour, vielleicht erfahren Sie mehr über die Hintergründe der riesigen Statuen?! Von Santiago aus fliegen Sie ca. 5 Stunden nach Hanga Roa, wo Sie in einer typischen Posada übernachten. Um ein wenig auszuspannen und Abstand zu nehmen von dem spannenden, aber stressigen Reisealltag eignet sich ein Aufenthalt auf den Osterinseln perfekt als abschließendes I-Tüpfelchen Ihrer Chile Rundreisen.