Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880239

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Roadtrip durch Chile

    Chile mit dem Mietwagen entdecken

    Roadtrip durch Chile
    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Route: Santiago de Chile – Temuco – Pucón – Puyehue – Bariloche – Esquel – Futaleufú – Chaitén – Hornopirén – Puerto Varas – Ancud – Castro – Punta Arenas – Puerto Natales – Torres del Paine – Santiago de Chile
    Reisedauer: 21 Tage / 20 Nächte
    Landpaket: ab € 3350,- p. P. bei 2 Personen
    Flugpaket: ab € 1390,- p.P. (Internationale und Inlandsflüge) zur Rundreise
    Highlights: ✓ Mit dem Mietwagen durch das Seengebiet
    ✓ abgelegene Gebirgslandschaften und tiefblaue Seen entdecken
    ✓ Abstecher nach Argentinien
    ✓ Farbenfrohe Palafitos auf der Isla Chiloé
    ✓ individuell unterwegs im Torres del Paine Nationalpark

    Sie möchten das längste südamerikanische Land hauptsächlich mit dem Mietwagen erkunden? Dann ist diese Rundreise die richtige Wahl. Sie starten in der Hauptstadt Santiago de Chile und reisen von dort weiter Richtung Süden. Zunächst erkunden Sie das Seengebiet Chiles und stoppen dazu in Pucón und Puyehue. Anschließend geht es quer durch die Anden in das Nachbarland Argentinien und über die Ruta 40 und Carretera Austral nach Puerto Varas. Hier steht die wilde Natur im Vordergrund, Sie fahren an Seen und Vulkanen vorbei und durch scheinbar endlose Weite. Auch die Isla Chiloé, die für Ihre Stelzenhäuser bekannt ist und den legendären Nationalpark Torres del Paine erkunden Sie individuell per Mietwagen. Größere Entfernungen überbrücken Sie zwar dennoch mit dem Flugzeug, aber mit dieser Rundreise lernen Sie die meisten Gebiete Chiles als Selbstfahrer kennen.

    Übernachtung: 20 Nächte in landestypischen Hotels Komfort 3
    Aktivitäten: Private Stadtführung in Santiago de Chile, Ausflug zu den Mini-Vulkanen in einer Kleingruppe mit Englisch sprechendem Guide
    Eintritte: Nationalpark Torres del Paine
    Transport: Transfers wie beschrieben, 14 Tage Mietwagen der Kategorie 4WD in Puerto Varas inkl. Haftpflichtversicherung, Busfahrten Punta Arenas – Puerto Natales – Punta Arenas, 3 Tage Mietwagen der Kategorie Economy im Nationalpark Torres del Paine inkl. Haftpflichtversicherung
    Mahlzeiten: 20x Frühstück
    Sonstiges: Meet & Greet in Santiago de Chile, Kartenmaterial Chile
    • Internationaler Flug (meist über Nacht)

    • 3 Inlandsflüge

    • Fährtickets ca. 8 Euro p. P. plus ca. 50 Euro pro Fahrzeug

    • Benzin und eventuelle Zusatzversicherungen

    • Weitere Mahlzeiten

    • Weitere Ausflüge und Trinkgelder

    santiago-stadt-sonnenuntergang

    Abendsonne in Santiago de Chile

    Tag 1 Ankunft in Santiago de Chile

    Die meisten Reisenden kommen am frühen Vormittag in Santiago de Chile, der Hauptstadt Chiles, an. Bei Ankunft nehmen Sie Ihr Gepäck entgegen und passieren die Passkontrolle. Im Anschluss werden Sie bereits von einem Guide erwartet. Während des Transfers zu Ihrem Hotel erzählt dieser Ihnen wichtiges zum Reiseland Chile und überreicht Ihnen weitere Reiseunterlagen für die kommenden Tage. Natürlich können Sie die Gelegenheit auch nutzen, noch offene Fragen zu klären. Im Hotel angekommen, können Sie erst mal in aller Ruhe einchecken und sich etwas vom langen Flug erholen. Am Nachmittag haben Sie dann noch Zeit für eine erste kleine Stadterkundung. Da Ihr kleines Hotel zentral zu einer Metro Station liegt, ist es ein guter Ausgangspunkt dafür. Wir sind am frühen Abend in eines der zahlreichen Lokale im Viertel Bellavista eingekehrt und haben uns die ersten Empanadas und ein Gläschen chilenischen Wein schmecken lassen, bevor wir todmüde in unser Bett gefallen sind.

    santiago-cerro-santa-lucia

    Sightseeing in Santiago de Chile

    Tag 2 Aufenthalt in der Hauptstadt

    Heute können Sie ausschlafen und in aller Ruhe frühstücken, bevor Sie von Ihrem lokalen Guide vom Hotel abgeholt werden. Sie begeben sich heute auf eine alternative Sightseeing Tour. Denn Ihr Guide zeigt Ihnen nicht nur einige der Hauptsehenswürdigkeiten, sondern nimmt Sie auch mit zu seinen Lieblingsplätzen. Dabei sind Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, und bekommen so den Alltag der Hauptstadtbewohner hautnah mit. Sie starten im Zentrum von Santiago und besuchen u.a. den Palacio de Guberno, sowie die Börse oder den Plaza de Armas. Bei einer Verschnaufpause lassen Sie sich einen Kaffee und kleine ‘Sopaipilla’ eine typische Süßigkeit schmecken und können das Treiben auf den Straßen beobachten. Im Anschluss fahren Sie mit der Seilbahn auf den höchsten Berg der Stadt. Wenn das Wetter gut und die Luft klar ist, haben Sie von hier einen weiten Blick über Santiago de Chile. Dann verabschieden Sie sich von Ihrem Guide. Lassen Sie sich noch Tipps für den Nachmittag geben.

    blick-aus-flugzeug-auf-vulkan

    Ausblick vom Flugzeug

    Tag 3 Flug nach Temuco – Fahrt nach Pucón

    Ihre Reise führt Sie heute zur nächsten Station. Daher stehen Sie zeitig auf und werden zum Flughafen gebracht. Innerhalb von 1,5 Stunden fliegen Sie nach Temuco, wo Sie heute das erste Mal Ihren Mietwagen entgegen nehmen. Sie erhalten von uns mit den Unterlagen eine detaillierte Straßenkarte und eine Routenbeschreibung und nachdem Sie Ihr Gepäck sicher im Wagen verstaut haben, machen Sie sich auf den Weg nach Pucon. Recht schnell lassen Sie Temuco hinter sich und sehen bald in der Ferne den Vulkan Villarica. Uns hat es im ersten Moment die Sprache verschlagen. Nach einer etwa eineinhalbstündigen Fahrt erreichen Sie das recht touristische Örtchen Pucon und Ihre Unterkunft am Ortsrand. In der Hochsaison ist im Zentrum viel los und Sie können etwas durch die Straßen schlendern und in einem der zahlreichen Cafes/ Restaurants für eine Pause einkehren. Oder Sie gehen zum Strand von Pucon und auf dem Rückweg am zentralen Platz vorbei, wo häufig örtliche Händler stehen und Ihre Souvenirs verkaufen.

    pucon-wanderung-mini-vulkane

    Minitrekking um den Vulkan Villarica

    Tag 4 Aufenthalt in Pucón, Mini-Trekking

    Die meisten Reisenden kommen wegen des Villarica Vulkans nach Pucon. Vor Ort bieten verschiedene Anbieter Touren auf den Vulkan an, die Wanderung bedarf allerdings einer sehr guten Kondition. Daher haben wir Ihnen für heute ein Mini-Trekking eingeplant. Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrer Unterkunft abgeholt und zunächst mit festen Wanderschuhen und ggf. wasserfester Kleidung ausgestattet. Packen Sie selber Sonnencreme und ausreichend Trinkwasser ein. Dann fahren Sie mit dem Auto zum Ausgangspunkt der Tour. Gemeinsam mit Ihrem Guide und einer kleinen Gruppe begeben Sie sich auf die 2,5-stündige Wanderung am Fuße des Vulkans. Bei guter Sicht sehen Sie sowohl den Vulkan aus nächster Nähe und können ebenfalls auf Pucon runter blicken. Die Wanderung ist für jedermann mit einer sportlichen Kondition machbar. Wieder zurück haben Sie den Nachmittag zur freien Gestaltung. Vielleicht haben Sie sich am Vortag bei einem der lokalen Anbieter eine weitere Tour gebucht?

    puyehue-inhaber-vor-unterkunft

    Die freundlichen Gastgeber Audrey und Michael

    Tag 5 Weiterfahrt nach Puyehue

    Heute heißt es Abschied nehmen von Pucon. Nach dem Frühstück fahren Sie weiter nach Puyehue, dabei haben Sie die Möglichkeit, zwischen zwei Strecken zu wählen: Entweder Sie nehmen die schnelle Strecke über die Autobahn, dann verpassen Sie aber auch die wundervolle Seenlandschaft. Oder Sie wählen die lange Strecke über Landstraßen, die teils auch recht holprig und mit Schlaglöchern versehen sind, quer durch das Seengebiet. Hier ist sicherlich der Weg das Ziel, aber dafür umso lohnenswerter. Bei Ankunft in Puyehue werden Sie von Audrey und Michael, sowie der Bernhardinerhündin Lea herzlich begrüßt. Ihr Zimmer bietet Blick auf den See und das Abendessen wird von Audrey persönlich zubereitet und serviert. Genießen Sie beim Abendessen und einem Gläschen Wein den Blick auf den See, wo am Abend langsam die Sonne untergeht. Die Gastgeber freuen sich immer, sich mit Ihren Gästen über die Erlebnisse des Tages auszutauschen und geben hilfreiche Tipps für die Weiterfahrt am nächsten Tag. Ein herrlicher Ausklang eines abwechslungsreichen Tages im Seengebiet.

    bariloche-seengebiet

    Willkommen im Seengebiet von Argentinien

    Tag 6 Weiterfahrt nach Bariloche, Argentinien

    Genießen Sie beim Frühstück nochmal den herrlichen Ausblick auf Seen und Vulkane, bevor Sie Ihr Gepäck wieder im Auto verstauen und sich von Audrey und Michael verabschieden. Dann brechen Sie auf Richtung Bariloche. Da Sie heute eine lange Strecke vor sich haben, sollten Sie zeitig losfahren. Sie folgen zunächst der Bundestraße bis Sie die Grenze nach Argentinien erreichen. Am Paso Cardenal Antonia Samore kann es, je nach Tag und Uhrzeit, schon mal voll sein. Planen Sie für die Grenzüberquerung daher einige Zeit an. Sobald Sie argentinischen Boden ‘betreten’ haben, setzen Sie Ihre Fahrt nach Bariloche entlang der Sieben-Seen Route fort. In Puerto Villa la Angostura können Sie für eine Mittagspause stoppen. Hier gibt es nette Cafes und Restaurants wo Sie einkehren können. Am späten Nachmittag erreichen Sie dann Bariloche. Ihre Unterkunft ist gemütlich eingerichtet und die Zimmer bieten Blick auf den See. Am Abend können Sie etwas an der Einkaufsstraße entlang bummeln und sich mit Schokolade eindecken – denn dafür ist Bariloche bekannt- und den Abend bei einem Abendessen in Ruhe ausklingen lassen.

    strasse-in-den-anden

    Auf der Ruta 40 nach Esquel

    Tag 7 Von Bariloche nach Esquel

    Heute fahren Sie entlang der Ruta 40 bis nach Esquel. Diese Strecke ist landschaftlich sehr abwechslungsreich. Zu Beginn der Strecke passieren Sie einige Seen inmitten grüner Wälder, doch bald wird die Landschaft weitläufiger und die Berge rücken in weitere Ferne. Bei Ankunft in Esquel werden Sie schnell merken, dass die Stadt sehr übersichtlich ist. Wenn Sie von der Fahrt nicht allzu müde sind, können Sie das Wintersportgebiet La Hoya besuchen. Da Sie diese Strecke nur im Sommer fahren (Oktober – April) liegt hier kein Schnee. Dann können Sie wunderbar wandern oder mit dem Sessellift auf den Aussichtsberg fahren und den weiten Blick genießen. In Esquel haben Sie die ‘Qual der Wahl’ zwischen zwei Unterkünfte: Verbringen Sie die Nacht in einer kleinen Hosteria mitten im Zentrum vom Esquel, oder wählen Sie unsere Special Stay Unterkunft im ‘Vorort’ Vila Ayelén. Die kleine Unterkunft mit fünf Zimmern ist urgemütlich und man fühlt sich durch die herzlichen Eigentümer wie Zuhause.

    rafting-in-futaleufu

    Optionale Rafting Tour in Futaleufú

    Tag 8 Zurück nach Chile, Futaleufú

    Bereits am heutigen Tag heißt es Abschied nehmen von Argentinien. Wenn Sie zeitig aufbrechen, können Sie den Tag voll für Aktivitäten nutzen. Zunächst fahren Sie nach Trevelin, von wo aus Sie einen Abstecher zum Nationalpark Los Alerces machen können. Hier wachsen die nur noch wenig verbreiteten Alerces, die teils eine Höhe von bis zu 60 Metern erreichen. Im Anschluss passieren Sie den Grenzübergang Paso Futaleufu. Auch hier kann es, je nach Tages- und Uhrzeit, etwas voller sein. Planen Sie daher für die Ein- und Ausreise etwas Zeit ein. Von der Grenze ist es nicht mehr weit zum kleinen Bergdorf Futaleufu. Wir haben eine gemütliche Unterkunft am Ortsrand für Sie reserviert, die von einem älteren Ehepaar geführt wird. Wenn Sie nach der Fahrt entspannen möchten, lädt dazu der Pool im kleinen Garten ein, wo Sie sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen können. Für diejenigen, die aktiv sein möchten, ist Futaleufu genau der richtige Ort, denn das kleine Bergdorf ist für Raftingtouren bekannt. Gerne planen wir eine 3-stündige Tour für Sie ein, die keiner Vorkenntnisse bedarf. Ein bisschen abenteuerlustig sollten Sie jedoch sein.

    reisende-am-lago-yelcho

    Lago Yelcho – den Ausblick genießen

    Tag 9 & 10 Aufenthalt am Lago Yelcho

    Heute liegt ein spannender Streckenabschnitt vor Ihnen, da die Straßenverhältnisse mit holprigen Schotterstraßen relativ schlecht sind. Fahren Sie lieber etwas langsamer, um auf den teils engen Straßen Ausweichmanöver mit Bussen und LKW zu vermeiden. Dafür werden Sie mit einer herrlichen Landschaft entlang des Lago Yelcho belohnt. Halten Sie zwischendurch an, um den Blick über den See schweifen zu lassen und sich etwas auszuruhen. Je nachdem, wie oft Sie zwischendurch stoppen, erreichen Sie Ihre Unterkunft nach etwa 3,5 Stunden. Diese liegt direkt am Lago Yelcho, inmitten der Natur. Unserer Meinung nach, ein perfekter Ort zum Verweilen und Entspannen. Daher haben wir zwei Übernachtungen für Sie eingeplant. Ihre Zimmer sind gemütlich eingerichtet und Sie haben Blick auf den See. Im hauseigenen Restaurant können Sie Schlemmen. Wir haben keine Aktivitäten für Ihren Aufenthalt geplant, sodass Sie die Tage ganz nach Belieben gestalten können. Ihre Unterkunft bietet verschiedene Aktivitäten an, z.B. Fliegenfischen, oder der Verleih von Fahrrädern/ Kajaks, sodass Sie spontan vor Ort entscheiden können, ob und was Sie unternehmen möchten.

    strassenbruecke-carretera-austral

    Über Schotterstraßen nach Hornopirén

    Tag 11 Mit der Fähre nach Hornopirén

    Fahren Sie am heutigen Morgen frühzeitig los, denn um 13 Uhr legt Ihre Fähre ab. Vorher müssen Sie noch 120 km zurücklegen, meist über Schotterstraßen. Auf Ihrem Weg zum Fähranleger in Caleta Gonzalo halten Sie im kleinen Örtchen Chaiten. Hier ist das Büro des Fähranbieters, wo Sie Ihre reservierten Tickets abholen und bezahlen. Bis zum Fähranleger sind es noch 60km, der Weg führt Sie quer durch den Pumalin Nationalpark. Per Fähre fahren Sie zunächst in 45 Minuten nach Leptepú, wo Sie die Fähre wechseln müssen. Hier fahren Sie von Bord und zum nächsten Fähranleger. Hornopiren erreichen Sie nach weiteren 3,5 Stunden. Wieder festen Boden unter den Füßen, sind es nur noch wenige Minuten, bis zu Ihrer Unterkunft. Die kleine Hosteria ist sehr einfach, aber zweckmäßig eingerichtet. Dank des gastfreundlichen Eigentümers, der am Abend fangfrischen Fisch zubereitet, haben wir uns hier wohl gefühlt. Wir sind nach einem langen Reisetag müde ins Bett gefallen.

    puerto-varas-stadt-vor-vulkan-osorno

    Der Osorno Vulkan – Blick auf Puerto Varas

    Tag 12 Zum deutschen Städtchen Puerto Varas

    Sie haben heute die Wahl zwischen zwei Strecken. Mit der kurzen Strecke erreichen Sie Puerto Varas in zwei Stunden. Bei dieser Strecke fahren Sie wiederum ein Stück mit der Fähre und anschließend über die Bundestraße und Autobahn. Der längere Weg führt Sie über Schotterstraßen entlang zahlreichen Seen nach Ensenada. Hier beginnt der asphaltierte Abschnitt, der Sie entlang des Lago Llanquihue bis nach Puerto Varas bringt. Puerto Varas erinnert schnell etwas an ein deutsches Städtchen. Hier finden Sie Cafés wo ‘Kaffee und Kuchen’ serviert wird oder eine Bar in der es richtiges ‘Bier’ gibt. Aber auch die Häuser mit rotem Ziegeldach wecken in dem ein oder anderen das Gefühl in Deutschland zu sein. Das Zentrum von Puerto Varas ist quirlig und es wimmelt hier nur von Touristen. Je weiter Sie der Uferstraße am Llanquihue See, in dessen Hintergrund der Osorno Vulkan empor ragt, folgend, desto ruhiger wird es. Erkunden Sie in diesen Tagen die Umgebung von Puerto Varas und lassen Sie sich am Abend ein leckereres Fischgericht in einem der zahlreichen Restaurants mit Seeblick schmecken.

    chiloe-ancud-typische-haeuser

    Ancud – Ihr erster Stopp auf Chiloé

    Tag 13 Auf zur Isla Chiloé

    Von Puerto Varas fahren Sie weiter Richtung Süden, zur Isla Chiloé. Die Bundestraße führt Sie über Puerto Montt bis zum Fähranleger in Pargua. Im halbstündigen Rhythmus legen von hier aus die Fähren nach Chiloé ab. Wir reservieren keine feste Fähre für Sie, sodass Sie zeitlich nicht gebunden sind. Das Fährticket zahlen Sie ganz einfach an Bord und nach einer halben Stunde sind Sie bereits auf der Insel angekommen. Zum kleinen Städtchen Ancud sind es dann nur noch etwa 30 weitere Minuten. Wir haben eine Unterkunft im ‘Landhausstil’ mit Blick auf das Meer für Sie reserviert, die fußläufig zum Zentrum liegt. Nutzen Sie daher den Nachmittag, um Ancud zu erkunden. Am Hafen sind kleine Märkte, auf denen die Bauern Ihre frischen Erzeugnisse verkaufen. Und wenn Sie sich für die Geschichte der Insel interessieren, sollten Sie das Museo Azul de las Islas de Chiloé besuchen, in dem verschiedene Exponate ausgestellt sind. Den Abend können Sie in Ihrer gemütlichen Unterkunft ausklingen lassen, denn bereits am nächsten Morgen fahren Sie zur nächsten Station.

    chiloe-castro-palafitos

    Palafitos in Chiloés Hauptstadt Castro

    Tag 14 & 15 Aufenthalt auf der Isla Chiloé

    Heute machen Sie sich auf den Weg zu Chiloés Hauptstadt ‘Castro’. Wenn Sie in der Zeit von März bis September unterwegs sind, sollten Sie einen Abstecher zum Monumento Natural Islotes de Puñihuil machen. Hier können Sie Humboldt- und Magellanpinguine in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Vor Ort gibt es die Möglichkeit, eine Bootstour zu machen, die etwa eine halbe Stunde dauert. Da die Bootstouren sehr von den Wetterbedingungen abhängen, buchen wir diese nicht fest vorab für Sie. Bis Sie die Hauptstadt erreichen, fahren Sie etwa drei Stunden. Castro ist insbesondere für seine Stelzenhäuser bekannt, die mit ihrer Vorderseite im Fjord stehen und mit dem Rücken zur Straße zeigen. In einem solchen ‘Palafito’ verbringen Sie die kommenden Nächte. Den nächsten Tag haben Sie zur freien Verfügung. Wir haben den Nationalpark der Insel besucht, der etwa eineinhalb Stunden von der Hauptstadt entfernt liegt und mit Pazifikstränden, Dünen und Regenwald auf Sie wartet. Der Eintritt kostet etwa USD 3,- pro Person und am Parkeingang erhalten Sie eine Karte für Wandertouren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden in den Bergen oder entlang der Strände.

    puerto-varas-osorno-vulkan-panorama

    Blick auf Puerto Varas

    Tag 16 Rückfahrt nach Puerto Varas

    Packen Sie heute Morgen Ihre Reisetasche und lassen Sie sich ein letztes Frühstück in Ihrem urigen Palafito schmecken. Dann fahren Sie zurück zum Hafen in Chacao und setzen über auf die Fähre, die Sie zurück zum Festland bring. Wie auch auf der Hinfahrt, buchen wir keine feste Fähre für Sie vorab. Die Tickets kaufen Sie auf der Fähre. Nach Ankunft in Puerto Varas haben Sie den restlichen Tag zur freien Verfügung. Je nachdem wann Sie die Fähre nehmen, bleibt Ihnen noch Zeit die Umgebung zur erkunden oder einfach nur, um noch etwas am Llanquihue See entlang zu schlendern. Da wir vom Anblick des weißen Osorno Vulkans im Hintergrund des tiefblauen Sees so fasziniert waren, haben wir eine ganze Stunde am See gesessen und den Ausblick genossen.

    reisende-im-torres-del-paine-vor-see-und-bergen

    Berge und Seen im Torres del Paine

    Tag 17 Weiterreise nach Patagonien, Puerto Natales

    Der heutige Tag ist ein langer Reisetag. Sie fahren zunächst am frühen Morgen nach Puerto Montt zum Flughafen, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben. Anschließend fliegen Sie in den Süden des Landes, nach Punta Arenas. Dort angekommen steigen Sie in den Bus, der Sie nach Puerto Natales bringt, Ihre Endstation für den heutigen Tag. An der Busstation werden Sie bereits erwartet und in wenigen Minuten zu Ihrer kleinen Unterkunft im Zentrum des Örtchens gebracht. Checken Sie in Ruhe ein und verschnaufen Sie nach der langen Anreise ein wenig. Da Sie morgen schon in aller Früher aufbrechen, gehen Sie noch heute zur Mietwagenstation um Ihren Wagen für die kommenden Tage abzuholen. Wenn Sie noch Muße haben, schlendern Sie ein wenig durch das kleine Dörfchen und essen Sie in einem der Restaurants zu Abend. Wieder in Ihrer Unterkunft fallen Sie sicher müde in Ihr Bett.

    mietwagen-in-patagonien

    Mit dem Mietwagen den Torres del Paine Park erkunden

    Tag 18 & 19 Mit dem Auto in den Torres del Paine Park

    Die nächsten zwei Tage erkunden Sie per Mietwagen die Highlights des Torres del Paine Nationalparks. Je nach Wettersituation können Sie mit den Torres Felsspitzen starten. Anschließend fahren Sie zu Ihrer Unterkunft, der Hosteria Torres. Von hier startet auch der Aufstieg zum Base de Torres: 4 Stunden hin/ 3 Stunden zurück. Da es in der Hauptreisezeit (Dezember bis Februar) bis 22 Uhr hell bleibt, können Sie diese Tour heute noch schaffen. Je nachdem, was Sie an Ihrem ersten Tag gesehen und unternommen haben, bleibt für den heutigen Tag noch ausreichend Zeit, die weiteren Sehenswürdigkeiten des Parks zu besuchen. Dann machen Sie sich auf den Rückweg nach Puerto Nalales. Im Örtchen geben Sie Ihren Mietwagen wieder ab. Wir haben uns am Abend ein gemütliches Restaurant gesucht und die Eindrücke der vergangenen zwei Tage Revue passieren lassen sowie unsere persönlichen Highlights ausgetauscht

    reisender-mit-gepaeck-am-flughafen

    Abschied nehmen von Südamerika am Flughafen

    Tag 20 Flug nach Santiago de Chile

    Am Morgen fahren Sie mit dem Bus von Puerto Natales zurück nach Punta Arenas. Der Bus hält direkt am Flughafen, wo Sie aussteigen und für Ihren Flug nach Santiago de Chile einchecken. Bei Ankunft werden Sie wieder erwartet und zu Ihrer Unterkunft im Zentrum gebracht. Lassen Sie Ihren letzten Abend in Chile in aller Ruhe ausklingen und sich ein leckeres Abendessen schmecken.

    Tag 21 Rückreise nach Deutschland

    Die meisten Flüge gehen am Nachmittag oder Abend zurück nach Europa. Daher haben Sie heute noch genug Zeit, in Ruhe zu frühstücken und Ihren Koffer zu packen. Vielleicht gehen Sie auch noch ein letztes Souvenir kaufen? Dann werden Sie von einem Fahrer abgeholt und zum internationalen Flughafen gebracht, wo es dann heißt ‘Auf Wiedersehen’ Südamerika.

    Tag 22 Ankunft in Deutschland

    Im Laufe des Vormittags kommen Sie in Deutschland an.